Bad Doberan

6. Lauf zum Stevens-Cross-Cup

Bad Doberan

Der zweite Tag des östlichen Doppel-Wochenendes stand ganz im Zeichen eines - zumindest gefühlten - Kälteeinbruches. Nieselregen und Temperaturen um 5 Gard ließen echte Cross-Stimmung aufkommen. Wohl dem, der seine Winterjacke schon vom Dachboden geholt hatte! Zumindest auf Supporter-Seite… ;-)

Wie auch schon am gestrigen Tag waren Carsten, Dirk und Tobi mit von der grünen Partie, um auf dem idyllischen Bad Doberaner Kurs um die Plätze zu kämpfen.

Dirk und Carsten mussten im Masters-2-Rennen als erstes ihre muckeligen Jacken gegen die dünnen Rennanzüge tauschen. Dirk legte, wie in dieser Saison schon fast zur Gewohnheit geworden, einen ausgesprochen mäßigen Start hin. Leider bot der Kurs wenig Möglichkeit zum Überholen, und so kam er auf Platz 6 aus der ersten Runde. Auf der langen und zum Glück breiten Start-Ziel-Geraden nutze er dann die Möglichkeit zum Überholen und fuhr auf Platz drei vor - mit bereits deutlichem Abstand auf die beiden Führenden Lars Kneller (St. Pauli) und Volker Simonsen (Pirate). Theoretisch hätte nun die Aufholjagd beginnen sollen. Doch ein massiver Kettenklemmer, weit entfernt vom Depot, stoppte die Aktion. Und so kam er mit grossem Abstand als allerletzter laufend zum Radwechsel ins Depot. 

Zwei Runden vor Schluss fuhr er auf Carsten auf, der ebenfalls ein starkes Rennen fuhr, und gemeinsam kamen sie auf Platz 10 und 11 ins Ziel. 

Gewonnen hat das Rennen mit einer Attacke in der letzten Runde Lars Kneller vor Volker Simonsen und Jörn Wiegner (Templiner SV Lok). Toni Carboni alias Thorben Woelki wurde starker 4.!

Im Rennen der Elite legte unser Tobi einen starken Start hin und lieferte sich über die gesamte Renndauer ein spannendes Duell mit Sebastian Sattler (WSV Clausthal-Zellerfeld). Über weite Distanzen hatten sie zwar den 5. im Visier - am Ende sollte es leider doch nicht ganz reichen. In einem sehr spannenden Sprint hatte Tobi knapp die Nase vorn und fuhr als 6. über die Ziellinie!

Knapp gewinnen konnte das Rennen Max Lindenau (Stevens Racing) vor einem wieder einmal grandios auffahrenden Stephan Danowski (Bergamont).

Trotz niedrigen Temperaturen und dank gutem Glühwein-Support war es eine schöne Veranstaltung, die definitiv die lange Anreise lohnte! Danke dafür!

 

 

Foto: Rebecca Sadowsky

Fakten zum Event

Termin: 16.11.2014
Webseite: http://www.cyclocross-nord.de/radsport.p...
Ergebnisse:
Fahrer Klasse Platz
Tobias Tetzlaff Männer Elite 6.
Dirk Petscheleit Masters 2 10.
Carsten Leu Masters 2 11.
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.